Projekte

Eine Auswahl von sozialen Engagements



Medienmitteilung SRK Unterwalden 18.01.2022

 

Jeweils im Dezember zum Samichlaustag führen die Kiwanis-Clubs von Ob- und Nidwalden eine Grittibänzaktionen durch. Mit dem Erlös unterstützen sie lokale Familien in Not.

 

Kiwanis ist eine weltweite Organisation von Freiwilligen, die sich aktiv für das Wohl von Kindern und der Gemeinschaft einsetzen. Damit die Hilfe und Unterstützung auch lokal und in der Region direkt eingesetzt werden kann, arbeiten die beiden Kiwanis Clubs Obwalden und Nidwalden mit dem Roten Kreuz Unterwalden zusammen. Die Dienstleistung Kinderbetreuung zu Hause vom Roten Kreuz Unterwalden entlastet und unterstützt schnell in Not geratene Familien. Die Mitarbeiterinnen springen oftmals dort ein, wo Familien in kürzester Zeit und nicht vorhersehbar Hilfe brauchen.

 

 

Grittibänze für in Not geratene Familien von Obwalden und Nidwalden:

 

Vor einigen Jahren ist beim Kiwanis Club Obwalden die Idee einer jährlichen, anfangs Dezember stattfindenden Grittibänz-Verkaufsaktion zum Samichlaustag entstanden. Von Jahr zu Jahr konnten mehr Grittibänze verkauft werden. Der Kiwanis Club Nidwalden hat diese Idee aufgenommen und die Aktion erstmals im Dezember 2021 durchgeführt. Die Kiwaner haben grössere, aber auch viele kleinere, lokal ansässige Unternehmen angefragt, ob sie die Aktion unterstützten und ihre Mitarbeitenden oder Ihre Kundschaft zum Samichlaustag mit einem Znüni in Form von einem Grittibänz überraschen wollen. Mit diesem Znüni unterstützen die teilnehmenden Firmen direkt notleidende Familien in Ob- und Nidwalden!

 

 

Zusammenarbeit Rotes Kreuz Unterwalden und die beiden Kiwanis-Clubs:

 

Eine Krankheit, ein Unfall oder ein Schicksalsschlag treffen Familien oftmals unerwartet und unvorbereitet. Komplikationen bei Kindern mit einer körperlichen oder psychischen Einschränkung können schnell zu einer Überbelastung eines bereits stark geforderten Familiensystems führen. In solchen Situationen brauchen Familien schnelle und bezahlbare Unterstützung und Entlastung. Diese Betreuungszeiten können schnell ins Geld gehen und das oftmals angespannte Familienbudget noch zusätzlich belasten. Meldet sich eine hilfesuchende Familie beim Roten Kreuz Unterwalden, so klärt diese den Entlastungs- und Unterstützungsbedarf ab. Ist die Not gegeben, so kann das Rote Kreuz unkompliziert und schnell, ohne grosse Bürokratie mit einem Gesuch an den Kiwanis-Club gelangen. Diese übernehmen dann oftmals diese vorübergehenden zusätzlichen Betreuungskosten für Kinder, bis sich die Notsituation wieder stabilisiert hat oder es tragfähige Anschlusslösungen gibt. «Dank den kurzen Wegen und der sehr guten Zusammenarbeit mit Kiwanis beider Kantone, können wir für die in Not geratenen Familien schnell Klarheit schaffen wie die Unterstützung finanziert werden kann. Der Wegfall dieser nicht budgetierten finanziellen Zusatzbelastung ist ein spürbarer Lichtblick für die betroffenen Familien» sagt Franziska Schöpfer.

 

«Familien aus Ob- und Nidwalden unterstützen zu können, dort wo unerwartet Not und Leid eintrifft, gehört zur Kernaufgabe von Kiwanis.», sagt Jürg Frey, Präsident vom Kiwanisclub Obwalden. »Durch die Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Unterwalden können wir genau dort helfen wo die Not am Grössten ist», bestärkt Heinz Wesner, Präsident vom Kiwanisclub Nidwalden weiter.


 

 

Obwaldner Zeitung vom 05.01.2021:  Wenn Sozialdienste nicht helfen können, will Kiwanis Obwalden einspringen!

 

Benachteiligte Kinder sollen finanzielle Hilfe bekommen, wenn die Sozialhilfe keine oder zu wenig Unterstützung leisten kann. Der Kiwanis Club Obwalden lanciert ein neues Hilfsangebot.

 

«Es gibt in Obwalden zwar immer weniger Kinder, bei denen in finanziellen Notlagen nicht die Sozialhilfe oder andere Institutionen zum Zug kommen», erklärt alt Regierungsrat Paul Federer, Präsident des Kiwanis Clubs Obwalden. Oft sei es aber so, dass diese Hilfe eben nicht ausreiche, oder dass sie gewisse Bereiche gar nicht abdecken könne.

 

Beispielsweise kann gemäss geltenden SKOS-Richtlinien bei Zahnfehlstellungen nur «ein angemessener Beitrag» gezahlt werden. «Das reicht oft nicht aus, um Korrekturen zu erreichen, die verhindern, dass die Kinder deswegen ihr ganzes Leben mit Nachteilen oder mit Folgen davon zu kämpfen haben», so Paul Federer. Weitere Beispiele sind Kauf oder Miete von Musikinstrumenten, damit begabte Kinder in der Musikschule mitmachen können, oder auch Unterstützung von Lageraufenthalten sowie Vereinsbeiträge. Auch hier sind die Möglichkeiten der Sozialhilfe beschränkt. Oft helfen Beiträge unterschiedlicher Organisationen zum Erfolg eines wichtigen Anliegens. Dafür möchte der Kiwanis Club Obwalden auch Hand bieten.

 

 

Der Kiwanis-Sozialfonds ist gut gefüllt

 

Paul Federer war vor seiner Zeit als Regierungsrat von 2002 bis 2010 als Gemeinderat und Gemeindepräsident in Sarnen Sozialvorsteher und kennt solche Fälle aus eigener Erfahrung. Das brachte ihn schliesslich auch auf die Idee des neuen Hilfsangebots: Aus der Sozialhilfekasse des Kiwanis Clubs Obwalden werden ab 2021 Personen, Familien und Alleinerziehende mit Wohnsitz in Obwalden unterstützt, wenn sie in einer finanziellen Notlage sind. Das Angebot ist eine Ergänzung zur bestehenden Sozialhilfe, es werden nur Auslagen unterstützt, für die kein gesetzlicher Anspruch besteht.

 

Der Sozialfonds des Kiwanis Clubs Obwalden wird gefüllt von einem Teil der Mitgliederbeiträge der 38 Kiwaner und von den Beiträgen, die sie jeweils bei ihren regelmässigen Lunches in die Kasse einzahlen. Pro Jahr kommt so eine ansehnliche Summe zusammen. Paul Federer dazu:

«Dieses Geld soll jetzt auch zweckgebunden eingesetzt werden.»

 

Schliesslich sei Kiwanis in erster Linie ein Kinderhilfswerk. Weil die Hilfe für wirtschaftliche Notfälle über die Gemeinden organisiert ist, erfolgt auch die Kiwanis-Hilfe über diesen Weg. Die Koordination für die Sozialdienste der Gemeinden liegt bei Markus Zahno, Geschäftsleitungsmitglied der Gemeinde Sarnen und Leiter des Bereichs Soziales.

 

 

 


Zoodo / 2020

 

Der Kiwanis-Club Obwalden unterstützt hauptsächlich Kinder und Jugendliche in Obwalden und in der Schweiz. Anlässlich der Präsentation von Joe Zumstein von der Stiftung Zoodo hat sich der Kiwanis Club Obwalden entschieden, die Stiftung zu unterstützen. 

 

 

Stiftungsrat Joe Zumstein durfte anlässlich des Vortrags über die Stiftung Zoodo einen Check über CHF 4'000 entgegennehmen, als Dank für die jahrelange Arbeit in Burkina Faso und zugleich als Unterstützung für neue Projekte. Ein Waisenhaus, ein Bébé-Waisenhaus und ein Ausbildungszentrum wurden in den letzten Jahren erstellt. Ein weiteres Projekt sind Basisstationen für LED-Lampen, welche durch Lehrlinge vom Ausbildungszentrum vor Ort zusammengebaut und installiert werden.


Schülerhuis Alpnach / 2020

 

Der Kiwanis Club Obwalden unterstützt das Schüelerhuis Alpnach mit CHF 500 und organisiert zwei neuen Scooter


Grittibänz-Aktion 2019

 

Der Kiwanis Club Obwalden führt wiederum die Grittibänz-Aktion durch und unterstützt mit dem Erlös das Schweizerische Rotkreuz / Sektion Unterwalden. Herzlichen Dank an alle Sponsoren!


Aktion „Kinder Märlitheater“ vom 15.12.2018

 

Der Kiwanis Club Obwalden hat schon fast traditionell im Dezember wiederum das Patronat einer Aufführung übernommen und rund 300 Kinder aus den verschiedenen Obwaldner Gemeinden zu einer Nachmittagsvorstellung der Märlitheaters Obwalden eingeladen.

 

„Die verlorene Stunde“ war eine Neuproduktion und brachte die Kinder zum Staunen, Lauchen und Miteifern. Kiwanis Mitglieder und deren Partnerinnen waren als Platzanweiser aktiv vor Ort, um die Kinder zu betreuen und in der Pause Gratisverpflegung zu verteilen. Ziel ist es, den Kindern die Möglichkeit eines Theaterbesuches zu bieten und die kulturellen Möglichkeiten im Kanton näher zu bringen.

   



Aktion Grittibänz 2018

 

Bereits zum dritten Mal führte der Kiwanis Club Obwalden 2018 die Aktion “Grittibänz für einen guten Zweck“ durch. In diesem Jahr wurde ein konkretes Projekt im Kanton Obwalden anvisiert.

 

Freitag, 7. Dezember, 4 Uhr morgens. Im Pfarreisaal Peterhof in Sarnen wurden rund 2’200 frisch gebackene Grittibänzen geliefert. Ab 5 Uhr kommen die Ausliefer-Kiwaner um die Grittibänzen abzuholen und an Innerschweizer Firmen und Freunde zu verteilen. 

 

Ein wichtiger Betrag, welcher nur dank Unterstützung der Geschäftsleiter und Firmeninhaber aus diversen Branchen möglich war.     




Märlitheater Obwalden 

 

2017 spielte das Märlitheater Obwalden das Stück:

“Sun-Li und das Geheimnis des Goldfischs“ im Theater Altes Gymnasium Sarnen.

 

Wie schon in den vergangenen Jahren hat Kiwanis Obwalden auch 2017 das Patronat einer Aufführung übernommen. Vorab wurden Kinder aus dem Kanton Obwalden zu einer geschlossenen Aufführung eingeladen. Kiwanis Mitglieder und deren Partnerinnen waren als Platzanweiser aktiv vor Ort, um die Kinder zu betreuen und in der Pause Gratisverpflegung zu verteilen. Ziel ist es allen regionalen Kindern die Möglichkeit eines Theaterbesuches zu bieten.

 



Aktion Grittibänz für das Rote Kreuz 

 

Bereits zum zweiten Mal führte der Kiwanis Club Obwalden 2017 die Aktion “Grittibänz für einen guten Zweck“ durch. In diesem Jahr wurde das Sozialprojekt “Unterstützung für Familien in Obwalden“ des SRK-Kantonalverband Unterwalden berücksichtigt.

 

Montag der 4. Dezember, 3 Uhr morgens. Es schneit bei -2 Grad.

Im Pfarreisaal Peterhof in Sarnen wurden soeben 2’500 frisch gebackene Grittibänzen geliefert. Zwar ist sich der Bäcker diese Arbeitszeit gewohnt, sicher jedoch nicht die noch etwas müde dreinschauenden Obwaldner Kiwanis Mitglieder, welche sich daran machen die süssen Teigmännchen in Säckchen zu packen und gemäss Bestellliste in Papiertaschen zu sortieren. Ab 5 Uhr kommen die Ausliefer-Kiwaner um die Grittibänzen abzuholen und an 77 Innerschweizer Firmen zu verteilen. An diesem schönen Wintermorgen finden viele Mitarbeiter in Ob- und Nidwalden sowie in Luzern einen Grittibänz an ihrem Znünitisch, offeriert von Ihrem grosszügigen Arbeitgeber.

 

Kiwaner Bernhard Willi koordinierte die Aktion, bei welcher in diesem Jahr über Fr. 7'500.—dem SRK überbracht werden. Ein wichtiger Betrag, welcher nur dank Unterstützung der Geschäftsleiter und Firmeninhaber aus diversen Branchen möglich war.     



Zweiter Kiwanis Jugendförderpreis - Volksmusik Ob- und Nidwalden

 

Talentierte Jugendliche aus den Kantonen Nid- und Obwalden hatten am 5. November 2016 in der Aula Cher die Möglichkeit ihr Können einem breiten Publikum und der Jury zu präsentieren. Die Förderpreise gingen an die Jungformation Wagner Kuhn aus Emmetten, dem Jodelduett Cindy und Corinne Rohrer, welche von Tanja Fallender begleitet wurden, sowie dem Schwyzerörgelitrio Stägähöckeler.

 

Der Jugendförderpreis soll als Wertschätzung, Anerkennung und Förderung dienen. 

 

 



Weitere Projekte

  • Kinderhaus Obwalden
  • Sonsorenlauf Terre des hommes
  • Lehrbienenstand Sarnen
  • Naturiamo
  • Wanderwege Obwalden - mit Manpower Aktion
  • Obwalden Chinder Open Air
  • Jugendblasorchester Unterwalden
  • Berufsschulprojekt Myanmar
  • Zoodo Schweiz
  • Schülerhuis Alpnach

 

 

 

 

Foto: Romano Cuonz
Foto: Romano Cuonz


 

Eliminate  

 

Seit 2010 wurden durch Kiwanis Clubs 110 Millionen USD für das Projekt Eliminate gesammelt und der UNICEF übergeben.

 

Gemeinsam werden Kiwanis und UNICEF mütterlichen und frühkindlichen Tetanus eliminieren und somit die Welt verändern. Das Engagement, die Vision und die Stärke von Kiwanis, Gemeinden und Führungskräfte zu mobilisieren, werden diese jahrhundertealte Plage ausmerzen und den Weg für andere Hilfsmassnahmen ebnen. Die Mitarbeiter von UNICEF befinden sich in den abgelegensten Teilen der Welt und verfügen über eine unerschöpfliche Versorgungskette.

Jährlich sterben fast 60.000 Neugeborene und eine maßgebliche Anzahl von Müttern an Tetanus! 

 

Auch die Clubs der Schweiz haben über einen Zeitraum von 5 Jahren mit regelmässigen Aktionen einen grossen Beitrag daran geleistet.